Das sind unsere Leitsätze  

1.   Leitziel:

Wir wollen respektvoll und verantwortungsbewusst miteinander umgehen!

 

2.    Leitziel:

Wir wollen die Schülerinnen und Schüler zu Selbstständigkeit, Selbstverantwortung und Teamfähigkeit befähigen!

 

3.    Leitziel:

Das Kollegium aktualisiert fortlaufend seine fachlichen und methodisch-didaktischen Kompetenzen!

 

4.    Leitziel:

Wir bieten eine verbindliche Unterrichtsversorgung und eine vielfältige Betreuung!

 

5.    Leitziel:

Wir fördern und fordern die Schülerinnen und Schüler in ihren individuellen Fähigkeiten!

 

6.    Leitziel:

Durch ein vielfältiges und aktives Schulleben stärken wir das Gemeinschaftsgefühl und die Identifikation mit der eigenen Schule!

 

7.    Leitziel:

Wir stärken die Kinder in ihrer Persönlichkeit!

 

8.    Leitziel:

Wir führen die Kinder an einen bewussten Umgang mit Medien heran!

 

9.    Leitziel:

Wir bewegen uns gemeinsam mit den Eltern und durch die Zusammenarbeit mit außerschulischen Institutionen weiter!

 

10.    Leitziel:

Wir sensibilisieren zu umweltbewusstem Denken und Handeln!

 

11.    Leitziel:

Wir sorgen für Sicherheit in unserer Schule!

 

Chronik

Die Grundschule Riepe wurde Mitte der 1960er erbaut und im Frühjahr 1966 eingeweiht. Die Jahre zuvor wurde noch in der sogenannten Baracke - auf dem heutigen Schützenplatz- unterrichtet.

Das Schulgebäude wurde seinerzeit in der sogenannten Skelettbauweise erbaut und war ein großes und modernes Gebäude zu dieser Zeit. Unterrichtet wurden die Kinder aus den Orten Riepe, Riepster-Hammrich und Ochtelbur. Angedacht war in den 1960er Jahren, dass Riepe Zentrum der Gemeinde Ihlow werden sollte.  Die heutige Grundschule war damals als sogenannte Mittelpunktschule geplant. Hier sollten nicht nur die Klassen 1 bis 4 unterrichtet werden, sondern auch die Schülerinnen und Schüler bis zum Jahrgang 9 und 10. Dazu wurden Physik- und Chemieräume eingerichtet, die bis vor einigen Jahren auch noch zu erkennen waren. Darüber hinaus war ein weiteres Klassenraumgebäude östlich des jetzigen geplant. Zu diesem Bau kam es jedoch nicht mehr, da das Rathaus der Gemeinde Ihlow in Ihlowerfehn erbaut wurde und Ihlowerfehn politischer Mittelpunkt der Gemeinde wurde. Schulleiter zu dieser Zeit war Rektor Martin Büscher, der 1967 durch einen tragischen Verkehrsunfall ums Leben gekommen ist. 1968 wurde Rektor Robert Kob neuer Schulleiter der Grundschule Riepe. In den 1970ger Jahren wurde die Vorschule in der Grundschule Riepe eingerichtet. Diese diente dazu, den Kindern aus Riepe, Riepster-Hammrich und Ochtelbur  ein Jahr vor der Einschulung die Möglichkeit zu geben, sich auf die Schule vorzubereiten. Von Anfang an wurde die Vorschule durch die Erzieherin Mena Meyer, geb. Janssen, geleitet. Da es in Riepe und Umgebung bis 1986 keinen Kindergarten gab,  war die Vorschule für viele die erste Möglichkeit an „Bildung herangeführt“ zu werden. Zu Beginn des Jahres 2001 wurde die Vorschule/Vorklasse abgeschafft. Von Beginn an unterrichtete der Lehrer Karl-Friedrich Wellmer die Kinder der Schule und heiratete später die Junglehrerin Renate Wellmer, geb. Riedel. Ehepaar Wellmer, Mena Meyer und das Ehepaar Willi und Elke Koch, geb. Gundulach, waren bis zu Ihrer Pensionierung in den späten 1990er Jahren und Anfang der 2000er Jahre an der Grundschule Riepe als Lehrkräfte tätig und haben das Schulbild nachhaltig mitgestaltet. Rektor Robert Kob ist im Jahr 1984 plötzlich verstorben, so dass der damalige, gerade nach Riepe versetzte Konrektor, Werner Mull, die Schulleitung kommissarisch übernommen hat. Nach zwei Jahren wurde Rektor Werner Mull offiziell Schulleiter der Grundschule Riepe. Mitte der 1980er Jahre wurde der Kindergarten Riepe in den Räumen der Grundschule Riepe untergebracht. Anfang der 1990er Jahre wurde ein neues Gebäude östlich der Grundschule für den Kindergarten errichtet, so dass die Räumlichkeiten wieder für die Vorklassenarbeit genutzt werden konnten. Die Vorklasse wurde von Mitte der 1980er Jahre durch das Team Mena Meyer und der Sozialpädagogin Ilse Groß geleitet. Ende der 1990er Jahre wurde an der Grundschule Riepe eine Konrektorstelle mit Dirk Kruel besetzt, der bis zum Jahr 2001 als Konrektor tätig war. Aufgrund des Aufgebens der Vorklassen wurde eine Konrektorstelle überflüssig und Dirk Kruel wurde Schulleiter an einer anderen Schule. Im Schuljahr 2000/2001 wurde die Verlässliche Grundschule auch in Riepe eingeführt. Dazu wurden Vorklassen abgeschafft und eine verlässliche Betreuung aller Kinder in der Zeit von 8 Uhr bis 13.00 Uhr eingerichtet. Darüber hinaus wurden pädagogische Mitarbeiter für die Betreuung der ersten und zweiten Klassen eingestellt. Im Jahr 2008 ist Rektor Werner Mull in den Ruhestand getreten. Sein Nachfolger als Schulleiter ist der aus dem eigenen Kollegium stammende Lehrer Klaus Saathoff geworden. Rektor Klaus Saathoff leitet die Schule seit November 2008 als Schulleiter. Im September 2014 wurde die offene Ganztagsschule eingeführt. Hier haben die Kinder die Möglichkeit, bis 15.15 Uhr an Nachmittagsangeboten, in Kooperation mit der Kirche Riepe und dem TSV Riepe, teilzunehmen. In der Mensa erhalten die Kinder in der Mittagspause ein warmes Mittagessen. Die Grundschule Riepe bildet jährlich mindestens einen Lehreranwärter aus. In den letzten Jahren haben alle Lehreranwärter mit sehr gut oder gut an der Grundschule Riepe abgeschlossen.   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Musik in der Schule
Sportfreundliche Schule